Jahresgespräch mit Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl

Bei dem Gespräch nahm neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr anhand des Jahresberichts 2019 der Austausch über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Jugendarbeit einen großen Stellenwert ein.

Vorsitzende Stefanie Denk und Geschäftsführerin Anne Waechter machten dabei deutlich, dass Jugendarbeit nicht digitalisiert werden kann – auch wenn während der Zeit des Lock downs die technischen Möglichkeiten genutzt wurden um den Kontakt zu halten und für Beratungsbedarf und Fragen zur Verfügung zu stehen. Wie sich die aktuellen Herausforderungen auf die Jugendarbeit auswirken und wie eine (Neu-)Ausrichtung entwickelt werden kann – das soll Gegenstand des Jahresschwerpunktes im kommenden Jahr sein.

Beide Seiten versicherten sich eine gute Fortsetzung der bewährten Zusammenarbeit.

Foto: Bezirk Niederbayern, Bäter

 

 

‹ Zurück