BezJR-Vollversammlung

 

Am Samstag, den 14.11.2020 fand die erste digitale Herbst-Vollversammlung des Bezirksjugendring Niederbayern statt.

Die Jugendringe- und Jugendverbände-Tagungen, die normalerweise davor am Vormittag durchgeführt werden, wurden dieses Mal davon getrennt und werden nun separat online durchgeführt. Die Termine dazu finden sich auf unserer Homepage.

Zur Vollversammlung begrüßte die Vorsitzende des BezJR, Stefanie Denk, neben den Delegierten Bezirksrat Franz Schreyer, Andrea Huber aus dem Landesvorstand des BJR und Franz-Xaver Geiger und Thomas Schneider von der Jugendbildungsstätte Windberg als Gäste, die sich dann mit Grußworten an die Versammlung richteten.

Nachdem die Frühjahrs-VV ersatzlos abgesagt werden musste, waren in der Herbst-VV neben der Jahresplanung für 2021 sowie dem Haushaltsplan für 2021 auch noch die Jahresrechnung aus 2019 zu beschließen. Alle Punkte wurden erfolgreich verabschiedet.

Bei der folgenden Nachwahl konnten die mittlerweile drei vakanten Posten im Vorstand wiederbesetzt werden. Gewählt wurden Alexander Stoschek für den BDKJ, Otto Baumann und Richard Rinderer, beide für den BSJ. Wir gratulieren zur Wahl und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Über aktuelle Entwicklungen und Arbeitsschwerpunkte des BJR informierte Andrea Huber aus dem BJR-Landesvorstand.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Anträge“ wurden die Anträge „Gegen die Spaltung – für Offenheit und Pluralität“ des BezJR-Vorstands, sowie die beiden Anträge des BDKJ „Corona-Soforthilfe für Jugendarbeit“ und „Überprüfung der Förderrichtlinien“ behandelt und verabschiedet.

Eine Feedback Runde zur Durchführung der ersten digitalen VV des BezJR Niederbayern rundete die Tagung ab, die ohne Zwischenfälle erfolgreich durchgeführt werden konnte!

 

‹ Zurück