Auftaktveranstaltung zum Jahresschwerpunkt - Podiumsdiskussion "Ehrenamt - verlorene Zeit?!"

Am Dienstag, den 26.02.2019 lud der Bezirksjugendring Niederbayern zur Podiumsdiskussion zum Thema „Ehrenamt – verlorene Zeit?!“ nach Plattling ins Haus der Jugend des KJR Deggendorf ein. Die Podiumsdiskussion stellte die Auftaktveranstaltung zum Jahresschwerpunkt des Bezirksjugendrings zum Jahresschwerpunkt „Imagepflege – Bedeutung und Stellenwert der Jugendarbeit in unserer Gesellschaft“ dar.

Zu Beginn des Abends begrüßte der Vorsitzende des Bezirksjugendrings Wolfgang Grüner die rund 60 Gäste und hieß den Moderator Martin Gruber vom Bayerischen Rundfunk willkommen. Martin Gruber stellte die vom Bezirksjugendring für das Podium ausgewählten Gäste vor: die Bezirksrätin und Landrätin von Regen Rita Röhrl (SPD), Bezirksrat Josef Heisl (CSU), Marco Lorenz (Stadtjugendpfleger Viechtach), Johanna Wenz (Vorsitzende KJR Deggendorf, Trachtenjugend), Lena Stumpp (KJR Freyung-Grafenau) und Dominik Plötz aus Teisnach (u.a. Feuerwehr, Rotes Kreuz, Ministranten, BSJ).

Nach der Ausgangsfrage an die Podiumsteilnehmer/innen „Warum tut ihr euch das an?“ zur Motivation für ehrenamtliches Engagement wollte Martin Gruber wissen, wie wichtig das Thema Wertschätzung sei. Alle waren sich einig, dass ein „Danke“ zu hören gut tut und Wertschätzung wichtig ist. In der Diskussion kam Martin Gruber auch auf die Themen Vereinbarkeit von Beruf und Ehrenamt sowie hauptamtliche Begleitung beim Ehrenamt zu sprechen. Marco Lorenz berichtete zum Thema hauptamtliche Begleitung über seine Erfahrungen als Begleiter von ehrenamtlich tätigen Jugendlichen und betonte die besondere Qualität einer hauptamtlichen Begleitung für Ehrenamtliche.

Großen Raum bei der Diskussion nahm die Frage nach der Unterstützung von Ehrenamt durch die Politik ein. Vorgeschlagen wurde, dass es in jedem Landkreis Anlaufstellen für Ehrenamtliche geben sollte. Zudem seien Gelder für die Unterstützung des Ehrenamtes wichtig, da Ehrenamt als Prävention in der Jugendhilfe gesehen werden kann.

Zum Abschluss der Diskussion beantworteten alle Gäste auf dem Podium die Frage, ob Ehrenamt verlorene Zeit sei, eindeutig mit einem nein. Ehrenamt sei investierte Zeit oder gewonnene Zeit, betonten die Podiumsteilnehmer/innen, ohne Ehrenamt sei eine Gesellschaft nicht denkbar. Abschließend dankte der Vorsitzende des Bezirksjugendring Wolfgang Grüner dem Moderator und den Podiumsgästen für die spannende Diskussion und verwies auf die nächste Veranstaltung zum Jahresschwerpunkt am 27.06.2019 in der LVHS Niederalteich zum Thema „Freiwilligenmanagement sowie Mitgliedergewinnung und – bindung“.

 

 

 

 

 

 

 

‹ Zurück